Online-Glücksspiel: Experten fordern Bundesbehörde

E-Commerce News Kommentar schreiben

Eine immer größere Zahl an Menschen lässt sich in ihrer knapp bemessenen Freizeit auf Online-Casinos ein. Das Verlangen nach dem schnellen Geld steigt immer mehr an. In unserer heutigen Gesellschaft bieten Glücksspiele die Möglichkeit zum Stressabbau. Nebenbei gaukeln sie den Spielern vor, schnell hohe Geldsummen zu erlangen.

Das Online-Format der Spielindustrie wächst rasant. Gerade die einfache Bedienung eines Online-Casinos schafft Attraktivität. Niemand muss sein komfortables Zuhause verlassen. Es kann bequem vom Sofa aus gezockt werden.

Deutschland als Hort des illegalen Glücksspiels

Die Glücksspielgesetzgebung in Deutschland ist noch rückständig. Genau wie Pokern sind per Gesetz Online-Casinos verboten. Für Sportwetten hingegen sind lediglich wenige Lizenzen vergeben. Beim Online-Casino handelt es sich um einen voluminösen Markt. Dieser wird immer weiter ausgebaut. Da allerdings momentan keine hinreichende Gesetzgebung vorliegt, entgehen dem Staat Einnahmen in Milliardenhöhe.

Diesem muss unbedingt Abhilfe geleistet werden. Mithin wird der Ruf nach einer Bundesbehörde immer lauter. Die Aufteilung der Verantwortlichkeit auf die einzelnen Bundesländern ist ein Hauptgrund für die Forderung nach einer Bundesbehörde. Dass der Staat seiner Verpflichtung nicht nachkommt, heizt die Online-Glücksspielindustrie noch mehr an. Denn somit glauben oftmals auch die Spieler sowie Anbieter, dass sie sich ebenfalls nicht mehr an Regeln halten müssen.

Neben der Bundesbehörde für die Glücksspielaufsicht werden die Stimmen nach einer Forderung für einen besseren Schutz der Spieler lauter. Beim realen Glücksspiel ist das Land Hessen der Vorreiter. Denn in diesem Bundesland existiert eine Sperrdatei. Diese gilt für sämtliche Spielhallen innerhalb des kompletten Bundeslandes. Eine derartige Datei könne ebenfalls für das online Glücksspiel ins Leben gerufen werden.

Ein Grund für das Versagen des Bundes liegt oft bei den Ländern. Diese handhaben den Umgang mit dem Online-Glücksspiel unterschiedlich. Es herrscht keine einheitliche Gesetzgebung. Das Urteil fällt offensiv aus. Es trägt den Namen Staatsversagen. Deutschland kann den anderen EU-Ländern in dieser Hinsicht keinesfalls das Wasser reichen. In Österreich beispielsweise herrschen andere Regelungen. Ein seriöses, österreichisches Online-Casino ist unter online-casino-osterreich.at verzeichnet.

 

Weitere Beiträge, die Dich interessieren könnten

Kommentar schreiben

Hier findest Du Platz für Deine Meinung, Dein Lob, Deine Kritik. Bitte nutze diese Funktion nicht für Supportanfragen! Wenn Du Fragen zu Modulen, Fehlermeldungen oder ähnliches hast, bist Du in unserem eCommerce-Forum herzlich willkommen.

© 2005 - 2015 by xtc-load.de