xt:Commerce Dezimal-Shop by ialla.com

Shopsoftware Kommentar schreiben

ArtikelansichtSeit jeher bietet die Shophosting-Firma ialla.com ihren Kunden eine eigene Version des xt:Commerce zum Download bzw. als Installpaket innerhalb des Shophostings an.

Besonderheit und Highlight dieser Shopsoftware ist die Möglichkeit der Dezimaleingabe bei der Artikelanzahl, so dass auch ohne weitere Umstände der Verkauf von z.B. Waren in laufenden Metern möglich ist. Die Eingabe der Dezimalen ist mit Komma oder Punkt möglich. Ein Produkt kann auch mehrfach in den Warenkorb gelegt werden, ohne dass die Positionen addiert werden.

Im Admin kann man die einzelnen Produkte entsprechend kennzeichnen, ob man Dezimalwerte erlauben will oder nicht. Sind bei einem Artikel keine Dezimalwerte erlaubt, ein Kunde versucht aber dennoch einen solchen einzugeben, so wird er durch eine entsprechende Meldung darauf hingewiesen. So kann im Demoshop z.B das Produkt “Knöpfe” nicht in Dezimalwerten bestellt werden.

Demoshop unter www.fachhandel.cc. Testbestellungen dürfen durchgeführt werden.

Backend Popup Warenkorb

Diese Version beruht im Wesentlichen auf dem aktuellen xtcModified, wurde jedoch um einige Module erweitert:

Kostenlosen Support leistet ialla.com ausschließlich über unser xtc:supportforum.

Quelle: www.ialla.com

Dateigröße 14,1 MiB - Downloads bisher 1.799
  ialla_dezimalshop.zip

 

Weitere Beiträge, die Dich interessieren könnten

9 Kommentare bei “xt:Commerce Dezimal-Shop by ialla.com”

  1. Jan

    Vielen Dank für den tollen Beitrag. Das ist wirklich eine sinnvolle und nützliche Umsetzung. Allerdings habe ich noch einen kleinen Fehler gefunden: Im Warenkorb konnte ich dann angeben, dass ich 3,6 Perlmuttknöpfe zu je 11,90 EUR =42,84 EUR kaufen möchte… Grüße Jan

  2. luis

    Der Kandidat hat 100 Punkte :-) Ja das ist die Schwachstelle. Haben wir selbst erst gestern abend gefunden.

    Wird aber im nächsten Release behoben. Wir bauen da noch ein oder zwei Nettigkeiten zusätzlich ein.

    Aber danke für die Aufmerksamkeit

  3. Klaus

    Bei Gambio ist es auch standardmäßig drin. Ich finde es gut, dass ich so auch Meterware verkaufen kann. Außerdem kann ich angeben durch welche Zahl die Stückzahl teilbar sein muss, damit ich selbst bestimmen kann in welchen Einheiten man ein Produkt kaufen kann. Die Erweiterung macht auf jeden Fall Sinn.

  4. Ralph

    Bei Gambio ist es auch standardmäßig drin.

    Das wäre mir aber neu. Zugegeben, Gambio kenne ich kaum, weil ich mich kaum damit beschäftige. Ich wäre aber sehr überrascht, wenn Gambio mit so einem Vorteil nicht hausieren gehen würde.

  5. Klaus

    Doch stimmt wirklich, das war sogar schon in GX enthalten. Ich hatte mich auch gewundert was der so alles kann. Als ich nachfragte, ob man mir sowas zusätzlich entwickeln könnte, hat mir Gambio mitgeteilt, das es genau so schon drin ist. Es funktioniert auch wirklich gut.

    Gambio schreibt dazu:

    Gambio GX und Gambio GX2 unterstützen standardmäßig Mengen mit Nachkommastellen, so dass Meterware ohne Umprogrammierung verkauft werden kann. Möchte man z. B. Stoffe Zentimeter-genau verkaufen, so gibt man in der Artikelbearbeitung bei “Mögliche Mengenstaffelung:” den Wert 0.01 an. Die Mindestlänge des Stoffes gibt man bei “Mindestbestellmenge:” an (z. B. 1 für 1 Meter).

    Ab GX2 gibt es Mengeneinheiten. Diese können unter dem Menüpunkt “ARTIKEL” -> “Mengeneinheiten” verwaltet werden. Beim Verkauf von Meterware wäre es sinnvoll die Mengeneinheit “Meter” anzulegen und diese dann in der Artikelbearbeitung bei “Mengeneinheit” aus dem Dropdownfeld auszuwählen. So erscheint z. B. im Warenkorb nicht mehr “1,8 x Stoff” sondern “1,8 Meter Stoff”.

    Der Artikelpreis sollte für 1 Meter hinterlegt werden, da Menge = Meter ist.

    Als Kunde spielt es keine Rolle, ob man im Mengenfeld 1.8 oder 1,8 eingibt. Beides wird akzeptiert.

    Zusätzlich kann man auch Meter als VPE (Verpackungseinheit) anlegen und dem Artikel zuweisen, damit unter dem Preis immer der Grundpreis (Preis pro Meter) steht.

  6. Luis

    soeben bei der Überprüfung der Installationsbeschreibung des Shops bemerkt: Wer ein eigenes Template auf den Shop legt, muss , damit die Dezimalangabe auch klappt folgendes tun:

    /templates/[eigenestemplate]/module/product_info/product_info_v1.html – oder welche datei hier auch verwendet wird

    Zeile: 3 oder ähnlich

    {$FORM_ACTION}

    ersetzen durch:

    {if $PRODUCTS_FRACTIONOPTION == '1'}
    {$FORM_ACTION}
    {else}
    {$FORM_ACTION_02}
    {/if}
  7. aki

    Läuft das System mit jtlwawi Anbindung ?

  8. luis

    einfach runterladen und testen. wird von uns mit keinem wawi getestet. wir arbeiten aber an einer anbindung an das averp. Dieses erp/wawi übertrifft alle wawis und ist open source :-)

  9. André

    Leider gibt es Probleme wenn man Paypal nutzt:

    Hat man Dezimal-Artikel im Warenkorb und wählt man Paypal als Zahlungsmethode dann lässt sich die Bestellung nicht auslösen.
    Besätigt man am Ende des Bestellprozesse per “Jetzt kaufen” (in checkout_confirmation.php) wird man wieder zurück auf die checkout_payment.php geleitet.

    Nach intensiver Suche kann ich keine xtc_redirect-Funktion finden, die hierfür verantwortlich ist.

    Mit Ganz-Zahlen funktioniert es, man wird zu Paypal weitergeleitet.

    Hat da jemand vielleicht einen Tipp?

Kommentar schreiben

Hier findest Du Platz für Deine Meinung, Dein Lob, Deine Kritik. Bitte nutze diese Funktion nicht für Supportanfragen! Wenn Du Fragen zu Modulen, Fehlermeldungen oder ähnliches hast, bist Du in unserem eCommerce-Forum herzlich willkommen.

© 2005 - 2015 by xtc-load.de