Linktipp: “Schnell! Ein Webshop muss her!”

Allgemeine Informationen Kommentar schreiben

Schnell! Ein Webshop muss her!Ein Webshop muss her. Der Webshop ist da. Das Budget ist aufgebraucht. Die Kunden bleiben aus.

Dieses Schicksal ereilt sehr viele der neu gestarteten Shops. Woran mag das liegen? Woran scheitern so viele Webshops?

Sehr oft liegt es an einer überzogenen und unrealistischen Erwartungshaltung, die ich selbst auch immer wieder beobachten kann. Vor allem Unternehmer, die bisher kaum Erfahrungen im eCommerce verzeichnen können, halten das Internet noch immer für das mystische Wunderdingens, das sie mit Reichtum und Wohlstand segnen wird.

Leider ist meine Erfahrung die, dass sich viele Shopstarter auch bei intensivster Beratung nicht von ihrer rosaroten Sichtweise abbringen lassen. Häufiges Problem, welches in der Realität auftritt, ist, dass man es auch nicht verstehen will und kann und sich somit keine Zeit nimmt, in die Materie Onlineshop tiefer einzusteigen.

Weshalb scheitern so viele Webshops?

Die Gründe, weshalb ein Webshop nicht “funktioniert” ist so individuell wie die Unternehmen, Produkte und Ziele dahinter. Doch der Blick auf die Menge vieler gescheiterter Webshops zeigt ein sehr eindeutiges Muster. Auf einige Elemente möchte ich in diesem Artikel kurz eingehen:

  • Keine ehrliche Marktforschung
  • Keine Fokussierung und Positionierung
  • Produktverliebtheit und Selbstüberschätzung

Karl Kratz – Onlinemarketer, Buchautor und Blogger – beschäftigt sich seit über 12 Jahren mit dem Thema Online-Marketing in allen Schattierungen.

Zum Beitrag auf karlkratz.de: Eine verblüffend simple Online Marketing Methode für ungeborene Webshops

 

Weitere Beiträge, die Dich interessieren könnten

3 Kommentare bei “Linktipp: “Schnell! Ein Webshop muss her!””

  1. Cayuco

    Den Artikel kann ich ohne mit der Wimper zu zucken unterschreiben. War selbst ca. 10 Jahre mit der Erstellung und Optimierung von Onlineshops beschäftigt. Die meisten dieser Shops gibt es nicht mehr aus den genannten Gründen. Immer wieder hat man sein Wissen an den superklugen Neuerfindern vergeudet. Mein Leitsatz war immer “Der Shop gehört dem Kunden, Ihnen gehört Ihr Konto.” Es kamen Argumente wie Geschmackssache, günstige Preise, muss nur gut aussehen etc. Die “geliebtesten Shopvertreiber waren die Pixelschubser, die sich daran aufgeilten, wenn eine Grafik nich 295px sondern 297px breit war, oder die Zappelgrafik nicht schnell genug zappelte. Von Absatzplanung, Seitenoptimierung, SEO keinen Schimmer. Aber man war bereit 120,00 EUR extra für Seite-1-Plätze zu berappen.
    Inzwischen habe ich Gelegenheit meine gesammelten Erfahrungen in eigenen Webshops umzusetzen und kann davon leben. Auch wenn ich niemals behaupten möchte, dass nicht ständig Verbesserungen und Aktualisierungen notwendig sind. Aber es scheint doch Einiges zu funktionieren.

  2. Dieter

    Auch ich kann das oben Beschriebene nur voll unterstützen. Die meisten Leute wollen einfach nur schnell einen Shop, der im Aussehen den großen Konkurrenten ähneln und machen sich dabei keine Gedanken um ausführliche und besonders *eigene* Beschreibungstexte und um Meta-Angaben. Schnell mal einen Shop ins Netz gestellt und dann verkauft sich alles von alleine …

  3. Kai

    Besser kann man es nicht beschreiben. Das Erstellen eines Webshops und die Technik ist der kleinste Teil. Erfolg kommt erst mit dem “richtigen” Marketing.

Kommentar schreiben

Hier findest Du Platz für Deine Meinung, Dein Lob, Deine Kritik. Bitte nutze diese Funktion nicht für Supportanfragen! Wenn Du Fragen zu Modulen, Fehlermeldungen oder ähnliches hast, bist Du in unserem eCommerce-Forum herzlich willkommen.

© 2005 - 2015 by xtc-load.de