FileMaker: Für Shopbetreiber ein unverzichtbares Tool?

Nützliche Programme & Tools Kommentar schreiben

FileMakerAus eigener Erfahrung kann ich bestätigen, daß ein Shopbetreiber nicht unbeträchtlich Zeit dafür investiert, geeignete Software und Tools zu finden, um die Masse an Artikeln, Aufträgen, Belegen und aller damit zusammenhängender Daten möglichst komfortabel zu bewältigen. Individuelle Datenbanksysteme auf SQL-Basis sind in der Regel aufwendig und mit hohem finanziellen Aufwand zu realisieren. Aber in gewisser Hinsicht sind sowohl individuell entwickelte als auch Standardsysteme mit Schnittstellen starre Systeme – im folgenden erläutere ich, warum.

Welcher Shopbetreiber kennt das nicht: Man möchte seine Produkte in einem Portal anbieten oder einem Dritten Produktdaten zur Verfügung stellen, doch leider ist die Schnittstelle des Datenempfängers fest und entspricht keinem anderen Produktexport. In der Regel muß nun ein individuelles Exportmodul entwickelt oder ein Plugin für individuellen Datenexport genutzt werden. Wenn sich die Produktdaten in FileMaker befinden, lassen sie sich mit wenigen Mausklicks in nahezu jedem beliebigen Feld- und Dateiformat exportieren. Es werden beliebige Daten monatlich als Excel-Tabelle benötigt? Kein Problem – ein paar Mausklicks genügen, und FileMaker erzeugt aus einer beliebigen Selektion und einstellbarer Feldfolge eine Excel-Tabelle. FileMaker erlaubt die Suche in jedem Datenfeld, so daß sich in Sekundenschnelle komplizierteste Selektionen erzeugen lassen. Mit der neuen Script-Trigger-Funktion lassen sich Suchabfragen wie in Spotlight oder Apple iTunes realisieren.

Einfache Verknüpfung von Datentabellen
Wie einfach sich beliebige SQL-Tabellen inklusive Datenbestand in FileMaker importieren lassen habe ich in einem Artikel auf gofilemaker.de beschrieben. Auch hier genügen wenige Mausklicks, und die komplette SQL-Tabelle wird in die FileMaker-Datenbank importiert. Einmal in FileMaker, lassen sich die Daten auf beliebige Weise verknüpfen und manipulieren. Selbstverständlich lassen sich die Daten auch mit anderen Daten externer Quellen anreichern und danach wieder zurück in die MySQL-Datenbank von xt:Commerce schreiben. Für eine Warenwirtschaft unter FileMaker habe ich eine vollständige Anbindung an xt:Commerce implementiert. Die einzelnen Tabellen lassen sich untereinander bequem und übersichtlich miteinander verknüpfen:

DB-Schema

Alle Artikel aus xt:Commerce befinden sich somit in der FileMaker-Warenwirtschaft und können direkt in FileMaker bearbeitet oder durch weitere Daten angereichert werden. E-Mail Newsletter können direkt an Kunden individueller Selektionen versendet werden. Alle Bearbeitungsstati, die bei der Auftragsbearbeitung in der FileMaker-Warenwirtschaft gesetzt werden, überträgt die Software automatisch an das Shopsystem, so daß der Kunde über jeden Status und z.B. die Versand-ID im Login-Bereich des Shops informiert wird.

Vielfältige Möglichkeiten für den Onlineshop
In FileMaker importierte Artikeldaten können auf vielfältige und bequeme Weise bearbeitet oder mit weiteren Daten angereichert werden. Soll in einer bestimmten Artikelgruppe ein Hinweis in roter fetter Schrift innerhalb der Artikelbeschreibung angezeigt werden? Kein Problem: Einfach Datensätze nach den gewünschten Kriterien selektieren, und dann den gewünschten Feldinhalt manipulieren – auf Wunsch auch problemlos bei allen aufgerufenen Datensätzen gleichzeitig. Soll der Datenstream für Google Base oder andere Preissuchmaschinen qualitativ verbessert werden durch den Einsatz weiterer Datenfelder? Sollen Meta-Tags nach bestimmten Kriterien und ggf. anderen Feldinhalten automatisch für alle Datensätze berechnet werden? Den Möglichkeiten mit FileMaker sind für Shopbetreiber praktisch keine Grenzen gesetzt.

FileMaker-Versionen und Lizensierung
Das integrierte Datenbanksystem FileMaker wird in verschiedenen Versionen angeboten und läuft unter Windows oder Mac OS X. Der “kleine” FileMaker Pro beinhaltet alle grundlegenden Funktionen, die für die Entwicklung von Datenbanken mit FileMaker notwendig sind. Die erweiterte Version FileMaker Pro Advanced verfügt über leistungsfähige Entwicklerwerkzeuge wie Script-Debugger, Eigene Funktionen und einige weitere sehr nützliche Erweiterungen. Bereits die kleine FileMaker-Version kann Datenbanken für bis zu neun weitere Arbeitsstationen im Netzwerk bereitstellen. Bei unterschiedlichen Standorten funktioniert dies übrigens auch problemlos mit einem Webserver unter Windows oder Mac OS X. Für den Einsatz von mehr als 10 Arbeitsstationen im Netzwerk bietet FileMaker zwei Server-Versionen an, die über eine leistungsfähige Hosting-Engine für 250 und mehr gleichzeitige Benutzer verfügen.

Alle Daten mobil auf iPhone und iPad
FileMaker GoMit FileMaker Go kann die FileMaker-Datenbank nun auch per Mausklick auf einem iPhone oder iPad zur Verfügung gestellt werden. Dabei steht auf dem mobilen Gerät nahezu die volle Funktionalität der Desktop-Datenbank zur Verfügung.

So lassen sich mit FileMaker Go unterwegs Informationen bearbeiten, löschen oder hinzufügen, Einträge finden und sortieren, Daten in Formular- Tabellen oder Listenansicht darstellen oder Informationen mit der Schnellsuche finden. Bei Einsatz eines FileMaker Servers unterstützt FileMaker Go sogar den direkten Zugriff auf externe SQL-Quellen.

Alles in allem ist FileMaker ein extrem flexibles und einfach zu bedienendes Tool, das dem engagierten Shopbetreiber viel Arbeit abnehmen kann. Durch seine hohe Skalierbarkeit kann das Datenbanksystem in nahezu jeder Umgebung eingesetzt werden. Auf meinem Portal unter www.gofilemaker.de habe ich weitere Artikel veröffentlicht, die Möglichkeiten des Einsatzes von FileMaker in Zusammenhang mit xt:Commerce erläutern.

Über den Gastautor
Markus Schall beschäftigt sich seit 1994 mit Datenbanken unter FileMaker Pro. Für die Wirtschaftsauskunftei Creditreform hat der Autor ein integriertes CRM- und Verwaltungssystem entwickelt, das bis heute in mehreren Geschäftsstellen eingesetzt wird. Heute beschäftigt sich der Autor neben FileMaker mit Online- und Social Media Marketing sowie Suchmaschinenoptimierung und ist u.a. für die Betreuung des Onlineshops macxperts.de zuständig, der unter dem Shopsystem xt:Commerce realisiert wurde.

Markus Schall • Gotenstr. 60 • 26121 Oldenburg
www.gofilemaker.dewebmaster@gofilemaker.de

Verwandte Artikel:
FileMaker und MySQL am Beispiel xt:Commerce
Suchmaschinenoptimierung mit FileMaker und MySQL

 

Weitere Beiträge, die Dich interessieren könnten

8 Kommentare bei “FileMaker: Für Shopbetreiber ein unverzichtbares Tool?”

  1. Andreas

    Super! Hatte Filemaker nie vorher verwendet, jetzt bin ich innerhalb von 2 Tagen süchtig. FM ist genau das wonach ich ewig gesucht habe: Das Bindeglied zwischen diverser Software, Datenbanken, Onlineshop, Excel-Tabellen etc. Eigentlich sollte mir das peinlich sein, dass ichs nicht früher gefunden habe ;)

  2. mäx

    Hi,
    das interessiert mich sehr und möchts auch probieren, doch ich scheitere bei der Einrichtung des connectors.Bekomme immer eine Fehlermeldung :

    access denied for user ‘MEINE MAILADRERSSE’@’p***.dip0.t-ipconnect.de’ (using password: YES)

    Meine Mailadresse wird in der Fehlermeldung verkürzt angegeben, ist das normal, wird da nur eine gewisse Zeichenlänge zugelassen?

    Bin mir nicht sicher, welche Eingabe ich bei der Konfiguration der odbc Datenquelle machen muß .

    Ich nehme unter server meinedomain.de und meine Anmeldedaten zum Einloggen, und unten die Datentabelle. Ist das so okay?
    Wäre nett, wenn jemand schaut, wie s funktioniert, Danke

  3. Wolfgang

    Also ich werde einfach nicht warm mit Filemaker. Ausser das es das Programm für MacOS und Windows gibt sehe ich auch keinen Vorteil von Filemaker. Der Artikel “FileMaker und MySQL am Beispiel xt:Commerce” kann genauso gut mit MS-Access umgesetzt werden.

  4. Markus Schall

    @mäx: Bist Du sicher, daß bei Deinem Server als Login die E-Mail-Adresse angegeben werden muß? Normalerweise ist das irgendein Benutzername und Kennwort, dazu den Servernamen und den Namen der Datenbank.

    @Wolfgang: Nun, Access und FileMaker sind in dieser Hinsicht sehr ähnlich vom Funktionsumfang. So gesehen ist es wohl am ehesten eine Gewohnheitsfrage – ich z.B. werde eher mit Access nicht warm… ;-)

  5. mäx

    das problem mit dem Login hat sich geklärt, der Hoster mußte die Datenbank für externen Zugriff erst freigeben. Und die Zugangsdaten sind auch nicht die gleichen wie die Shopzugangsdaten, am Besten beim Hoster nachfragen, wenns nicht klappt…. Bei mir sind es die gleichen wie beim Zugriff auf confixx

  6. Artikel mit FileMaker aus xt:Commerce in wpShopGermany (Wordpress) importieren.

    […] Verknüpfung und der Beziehungsgraph einer solchen FileMaker-Datenbank aussehen kann, wurde in diesem Artikel auf xtc:load […]

  7. combosa

    Ja, und das mit dem Thema “Datenbank für externen Zugriff freigeben”, das haben wahrlich nicht viele Hoster.
    Wir haben sehr viele Kunden, die diesbzgl. schon den Hosting-Anbieter wechseln mußten, weil z.B. auch die WaWi direkt auf die MySQL-Datenbank zugreifen wollte…

  8. Manfred

    Liebe Comunity,

    bin ich blind oder wo kann ich denn den FileMaker downloaden?

    danke für die Hilfe
    Herzlichst
    Manferd

Kommentar schreiben

Hier findest Du Platz für Deine Meinung, Dein Lob, Deine Kritik. Bitte nutze diese Funktion nicht für Supportanfragen! Wenn Du Fragen zu Modulen, Fehlermeldungen oder ähnliches hast, bist Du in unserem eCommerce-Forum herzlich willkommen.

© 2005 - 2015 by xtc-load.de